Die aktuelle Version von SabayonLinux

Vor einer Woche, am 24. Juli 2007, wurde die aktuelle Version von SabayonLinux, Distribution Release: SabayonLinux 3.4a, veröffentlicht. Du kannst sie mit Hilfe einer kollaborativen File-Sharing-Software wie BitTorrent oder Azureus bei LinuxTracker herunterladen oder direkt von einem Mirror-Server auf der Sabayon Linux Project Website.

Advertisements

Kleine Chronologie von SabayonLinux, Teil 2

SabayonLinux

Im September 2006 wurde die erste Final-Version von SabayonLinux veröffentlicht:

  • 14. September 2006: SabayonLinux 3.0
  • 27. September 2006: SabayonLinux 3.0 „miniEdition“

Der schnelle Veröffentlichungszyklus setzte sich schon im Oktober 2006 mit einem Update zur Version 3.0 der „miniEdition“ für x86- und x86_64-Architekturen fort:

  • 5. Oktober 2006: SabayonLinux 3.0.5 „miniEdition“

Schon im Oktober 2006 erschien die nächste neue Version von SabayonLinux:

  • 10. Oktober 2006: SabayonLinux 3.1 „miniEdition“
  • 12. Oktober 2006: SabayonLinux 3.1

Im November 2006 folgte die nächste DVD-Version, im Dezember 2006 die nächste CD-Version:

  • 27. November 2006: SabayonLinux 3.2
  • 12. Dezember 2006: SabayonLinux 3.2 „miniEdition“

2007

Das Jahr 2007 begann mit einer Zwischenversion „SabayonLinux 3.25“, die im Januar 2007 erschien:

  • 2. Januar 2007: SabayonLinux 3.25

Bereits wenige Tage später folgte eine verbesserte Version „SabayonLinux 3.26“ mit zahlreichen Bugfixes und Feature-Updates:

  • 8. Januar 2007: SabayonLinux 3.26

Im März 2007 erschien die Version „SabayonLinux 3.3“ mit dem Linux-Kernel 2.6.20:

  • 16. März 2007: SabayonLinux 3.3
  • 25. März 2007: SabayonLinux 3.3 „miniEdition“

Nach mehreren Beta-Versionen von „SabayonLinux 3.4“ erschien im Juli 2007 zunächst eine „BusinessEdition“ von SabayonLinux, die speziell für den Einsatz im Büro konzipiert wurde:

  • 17. Juli 2007: SabayonLinux 1.0 „BusinessEdition“

Ebenfalls im Juli 2007 ist nach vier Monaten harter und gründlicher Entwicklungsarbeit auch die aktuelle Version der StandardEdition erschienen:

  • 24. Juli 2007: SabayonLinux 3.4

freddiecarlton, Juli 2007

Kleine Chronologie von SabayonLinux, Teil 1

Am Anfang war Unix. Daraus entwickelte der finnische Programmierer Linus Benedict Torvalds im August 1991 das freie Betriebssystem Linux.

Kurz nach der Veröffentlichung tauchten die ersten Linux-Distributionen auf, als einige Anwender das „rohe“ Linux in ein „anwenderfreundliches“ Linux umzugestalten zu begannen. Debian, Slackware, Red Hat Linux und das deutschsprachige S.u.S.E. Linux waren die ältesten Distributionen. 1996 kam das brasilianische Conectiva dazu und 1998 das französische Mandrake, die 2005 zum brasilianisch-französischen Mandriva verschmolzen wurden.

Von GentooLinux zu SabayonLinux

Im Jahre 2002 entstand das quellcode-orientierte GentooLinux, von dem im Oktober 2004 die RR4-Distribution abgezweigt wurde:

  • 24. Oktober 2004: Distribution Release: RR4 Linux 2.60.3
  • 1. November 2004: Distribution Release: RR4 Linux 2.60.4
  • 12. November 2004: Distribution Release: RR4 Linux 2.65

Im Dezember 2005 startete das Geschwister-Projekt RR64 für 64Bit-Prozessoren:

  • 12. Dezember 2005: Development Release: RR64 Linux 3.0 Alpha 0
  • 28. Dezember 2005: Development Release: RR64 Linux 3.0 Beta 0
  • 4. Februar 2006: Development Release: RR4 Linux 3.0 Beta 0
  • 20. März 2006: Development Release: RR64 Linux 3.0 Beta 1
  • 6. April 2006: Development Release: RR4 Linux 3.0 Beta 0 XGL Edition
  • 3. Mai 2006: Development Release: RR64 Linux 3.0 RC1
  • 19. Juni 2006: Development Release: RR4 Linux 3.0 RC1

Anfang Juli 2006 veröffentlichte das Sabayon-Team parallel zur DVD-Version eine CD-Version („miniEdition“) für x86-Computer:

  • 1. Juli 2006: Development Release: RR4 Linux 3.0 RC1 „miniEdition“

Im August 2006 wurde die RR4/RR64-Distribution in „SabayonLinux“ umbenannt:

  • 16. August 2006: Development Release: SabayonLinux 3.0 RC2
  • 24. August 2006: Development Release: SabayonLinux 3.0 RC2 „miniEdition“

Im September 2006 wurde dann die erste Final-Version von SabayonLinux veröffentlicht:

  • 14. September 2006: Distribution Release: SabayonLinux 3.0
  • 27. September 2006: Distribution Release: SabayonLinux 3.0 „miniEdition“

(wird fortgesetzt)

 

Herzlich willkommen!

Die italienische Distribution SabayonLinux ist im deutschsprachigen Raum noch nicht sehr weit verbreitet. Um die Popularität dieser gut durchdachten Distribution zu steigern, habe ich dieses spezielle SabayonLinux-WebLog erstellt.